Sie befinden sich hier: StartReferenzenBüroeinrichtung VR-Bank Schwäbisch Hall

Büroeinrichtung VR-Bank Schwäbsich Hall-Crailsheim im neuen Kocherquartier

Auf dem ehemaligen Gelände der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall entstand in zentraler Stadtrandlage direkt an der Stadtmauer im so genannten neuen „Kocherquartier“ neben Parkhaus und  Ladenzeilen die neue Hauptverwaltung der VR Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim. Mit der fast muschelförmigen Gebäudeform griffen die Architekten das Motto „geschlossen und doch offen“ auf, das zum einen den Sicherheitsaspekt der Bank ausdrückt, aber auch ein wenig die Historie des ehemaligen Gefängnisstandortes zitiert und sich an der geraden Seite durch eine transparente Fensterfront öffnet und die Besucher und Kunden mit einem lichten und großzügig angelegten Atrium empfängt. 

Für Kundengespräche greifen die Anlageberater auf spezielle Besprechungsräume zu.

Auf diese Weise gelangt das Tageslicht auch in die innen liegenden Konferenz- und Beratungsräume, während die Arbeitsplätze an der Außenfassade entlang geplant wurden und damit optimale Tageslichtverhältnisse herrschen. Der kompakte Bau öffnet sich durch ein Atrium und eine Glasfassade an der Seite des Haupteingangs. Dadurch gelangt viel Tageslicht auch in die Büroflure. In enger Zusammenarbeit mit dem Architektubüro Kraft + Kraft Architekten lieferte Ottenbacher Bürotechnik die Ausstattung für die Büro- und Konferenzräume. Zum Einsatz kamen die Büromöbelprogamme "ambition", "activation", "zenon" und die Bürostuhlfamilie "black dot" des rennomierten Herstellers Sedus.

Für Kundengespräche greifen die Anlageberater auf spezielle Besprechungsräume zu.

Auf diese Weise gelangt das Tageslicht auch in die innen liegenden Konferenz- und Beratungsräume, während die Arbeitsplätze an der Außenfassade entlang geplant wurden und damit optimale Tageslichtverhältnisse herrschen. Der kompakte Bau öffnet sich durch ein Atrium und eine Glasfassade an der Seite des Haupteingangs. Dadurch gelangt viel Tageslicht auch in die Büroflure. In enger Zusammenarbeit mit dem Architektubüro Kraft + Kraft Architekten lieferte Ottenbacher Bürotechnik die Ausstattung für die Büro- und Konferenzräume. Zum Einsatz kamen die Büromöbelprogamme "ambition", "activation", "zenon" und die Bürostuhlfamilie "black dot" des rennomierten Herstellers Sedus.